Direkt an der Hauptstraße zum bekannten Beratan See, etwa 45 Kilometer nördlich von Ubud, liegt mitten in den immergrünen Bergen des balinesischen Hochlands der riesige Luxushotel-Komplex „Pondok Indah Bedugul“, so weit, so normal. Doch dieses Gebäude, um das sich Spukgeschichten, Mythen und Legenden ranken, ist seit Beginn der 90er Jahre verlassen und zählt somit zu den spektakulärsten „Lost Places“, die man in Asien entdecken kann. Auch bekannt unter dem Namen „Ghost Palace Hotel“, durfte für uns als Freunde derartiger „Lost Places“ ein Trip zu diesem Ort während unserer Zeit auf Bali im August 2018 natürlich nicht fehlen!

Geschichten von Geistern, Flüchen und Korruption

Inzwischen verlassen seit fast 30 Jahren, liegt das Bauwerk samt Einrichtung immer noch da, als würde es seine ersten Gäste erwarten. Fakt ist aber, dass hier nie jemand übernachtet hat.

Eine von vielen Geschichten, die sich die Einheimischen in Bedugul erzählen, behauptet, dass der Besitzer des Grundstücks wegen seiner korrupten Machenschaften verflucht wurde und bankrott ging. Eine andere Legende berichtet von übernatürlichen Kräften, die alle am Komplex arbeitenden Handwerker töteten. Noch ein anderer Mythos beschreibt das plötzliche Verschwinden aller Angestellten und Gäste innerhalb einer Nacht. Seither sollen Gespenster, Geister und Dämonen ihr Unwesen in den leeren Korridoren treiben.

Das wahrscheinlichste Szenario, weshalb das Hotel nie eröffnete, ist jedoch folgendes: Der Investor des Projekts, Tommy Suharto, jüngster Sohn des ehemaligen indonesischen Präsidenten Suharto, wurde wegen Korruptionszahlungen festgenommen, im Jahr 2002 schuldig gesprochen und anschließend inhaftiert.

Paradies für Urban Explorer

Für uns als große Liebhaber solcher verlassener Orte ist das Hotel wie ein großer Abenteuerspielplatz zum Fotografieren. Pflanzen erobern eingerichtete, riesige Suiten und Zimmer, es gibt dunkle, modrige Bäder, Keller und Flure zu entdecken, ein typisch balinesisches Himmelstor, und man hat eine fantastische Aussicht von den verschiedenen Terrassen des riesigen Gebäudes auf die umliegenden, tropisch grünen Hänge.

img_9581
Terrasse vor den Hotelzimmern auf der Rückseite des Ghost Palace Hotels.
img_9583
Pflanzenranken in einem der Hotelzimmer.

Mindestens drei Stunden verbringen wir neugierig in der bizarren, gruseligen Szenerie. Überraschender Weise sind wir fast die ganze Zeit alleine – nicht einmal die Geister lassen sich blicken. 😉

Wissenswertes für deinen Besuch:

Lage? Rechter Hand gelegen an der Hauptstraße Jl. Baturiti Bedugul, 5 Kilometer südlich des Beratan Sees. Am besten gibst du „Hotel Pondok Indah Bedugul“ bei GoogleMaps ein.

Anfahrt? Mit einem Taxi (Grab/Uber) oder Mietwagen samt Guide. Wir waren an diesem Tag mit Yanie Wayan, einem einheimischen Tourguide, unterwegs.

Wieviel Zeit einplanen? Je nachdem, wie ausführlich du dich (fotografisch) mit so einem Ort beschäftigst, empfehle ich dir, mind. 3-4 Stunden für den Besuch des riesigen Komplexes einzuplanen.

Achtung: Das Hotel ist nicht für die Öffentlichkeit geöffnet, der Haupteingang wird von Security bewacht. Gegen eine Zahlung von 10.000 Rupien pro Person lassen sie dich jedoch durch.

→ Weitere Tipps: Suchst du noch andere einzigartige, unbekannte Orte abseits des Massentourismus auf Bali? Hier entlang!

Besuchst du ebenfalls gerne „Lost Places“ oder findest du solche Orte zu gruselig?
Hinterlasse mit gerne einen Kommentar. Deine Julia

Mehr Berichte über Lost Places? Hier entlang: